Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

HERZLICH WILLKOMMEN!

KINDER– UND JUGENDCHÖRE DER STADT LEIPZIG

Wechselvolle Geschichte

Die Schola Cantorum Leipzig (zu deutsch: Singschule) wurde im Jahr 1963 durch den Musikpädagogen Reinhardt Syhre im Leipziger Stadtteil Marienbrunn gegründet, wirkte ab Ende der 1960er Jahre an der Leipziger Oper, ab 1973 auf Initiative Kurt Masurs am Leipziger Gewandhaus und arbeitet seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig.

Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor zwischen 1980 und 1982

Altersgerechtes Singen

Mehr als 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene singen und musizieren heute in den Kursen der Musikalischen Früherziehung, den Vorschulchören und Spatzenchören, im Konzertkinderchor, den Vorklassen der Konzertchöre, dem Kammerchor bis hin zum international renommierten Mädchen- und Frauenchor der Stadt Leipzig.

Schola Cantorum Leipzig | Spatzenchöre

Musikalischer Botschafter

Die verschiedenen Ensembles gestalten jährlich zwischen 40 und 50 Konzerte vor insgesamt mehr als 10.000 Zuhörern in Leipzig und weit darüber hinaus. Die Schola Cantorum Leipzig ist damit eine der größten und aktivsten Chorformationen Mitteldeutschlands, wichtiger lokaler Bildungsträger sowie Botschafter für die Musikstadt Leipzig.

Schola Cantorum Leipzig | Kammerchor

Letzte Neuigkeiten

Musikalische Ausbildung

KINDER– UND JUGENDCHÖRE DER STADT LEIPZIG

Vielfältige Ausbildung

Die Pädagogen der Schola Cantorum Leipzig begleiten die Entwicklung der Chormitglieder verantwortungsvoll und mit den verschiedensten Angeboten: Musikalische Früherziehung setzt auf alle Sinne. Hören, tasten, singen, tanzen, gestalten… Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. In den Vorschul- und Spatzenchören lernen die Kinder spielerisch den gesunden Einsatz des Instrumentes, das sie im Körper tragen: Ihrer Stimme und werden so auf die Mitgliedschaft in den Konzertchören vorbereitet. Stimmbildung, Musiktheorie, Bewegung und Tanz sowie regelmäßige Aufführung von Kinderopern und -musicals und damit auch Schulung von Bühnenpräsenz und Einbeziehung schauspielerischer Elemente erweitern das Spektrum.

Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor

Lebendige Tradition

In den Schola Cantorum Leipzig wird das Volkslied genauso gepflegt wie die Musik des Barock oder der Romantik. Die Weitergabe von Kinder- und Volksliedern ist deshalb in den Nachwuchs- und Kinderchören ein wichtiges Anliegen. In den Konzertchören liegt neben Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts der Schwerpunkt auf Literatur von Bach, Mendelssohn oder Brahms – Komponisten, die unsere Kultur entscheidend geprägt haben. Individuelle Zugänge zur inhaltlichen Tiefe klassischer Musik und Querverbindungen zu Literatur, Architektur oder Geschichte sind wichtig. Reisen führen die Chöre immer wieder in viele Gegenden Deutschlands: Kultur wird an Orten wie dem Magdeburger Dom oder der Stadtkirche Wittenberg erlebbar.

Schola Cantorum Leipzig | Mädchenchor

Gemeinsam wachsen

Mit anderen gemeinsam zu singen bedeutet, sich auf tiefe, zwischenmenschliche Beziehungen einzulassen, sensibel und aufmerksam auf den Nachbarn zu hören und das eigene Ich zurückzunehmen. Das kostet Zeit und ist mitunter auch mal mühsam, denn Erfolge werden oft erst am Ende von Arbeitsphasen sicht- und hörbar. Kontinuität und Geduld sind dabei in Zeiten von zunehmender Schnuppermentalität, Unverbindlichkeit und Förderwahnsinn wichtige Annliegen: Es ist selten ein Meister vom Himmel gefallen – Musik ist ein lebenslanger aber lohnenswerter Lernprozess. Die Sänger auf ihrem persönlichen Entwicklungsstand abzuholen, auf dem Weg ins Erwachsenenleben über bestenfalls viele Jahre zu begleiten ist uns Ansatz und Herausforderung.

Schola Cantorum Leipzig | Kammerchor

Vergangene Projekte

KINDER– UND JUGENDCHÖRE DER STADT LEIPZIG

Unterrichtsangebot

Früherziehung, Stimmbildung, Instrumente, Musiktheorie, Bewegung & Tanz

Engagement und Netzwerk

KINDER– UND JUGENDCHÖRE DER STADT LEIPZIG

Vielfältiges Engagement

Wir setzen uns dafür ein, dass neben dem Erwerb vermeintlich ökonomisch verwertbarer Qualifikationen Zeit sein muss, um außerschulischen Interessen und Hobbies nachzugehen. Kreative, soziale und emotionale Freiräume sind unverzichtbar für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, denn sie machen über den Leistungsgedanken hinaus die für eine Gesellschaft wichtigen Werte wie Verantwortungsbewusstsein, Zusammenhalt oder Zuverlässigkeit erfahrbar. Toleranz, Fairness und Respekt sind beim gemeinsamen Singen unverzichtbar und schließen jede Form von Rassismus oder Fremdenhass aus. Darüber hinaus übernehmen wir gesellschaftliche Verantwortung und veranstalten regelmäßig Benefizkonzerte zugunsten wichtiger lokaler und überregionaler Projekte.

Schola Cantorum Leipzig | Mädchen- und Frauenchor

Pädagogische Begleitung

Die Schola Cantorum Leipzig widmet sich mit ganzer Kraft sowie mit großem personellen und finanziellen Aufwand der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen – oft längst nicht nur musikalisch. Häufig begleiten wir unsere Chormitglieder  durch schwierige Phasen in Schule oder Ausbildung, in manchmal orientierungslos scheinenden Zeiten der Pubertät und all den damit verbundenen Veränderungen, durch den ersten Liebeskummer sowie bei Konflikten im Elternhaus. Unsere Musikpädagoginnen und -pädagogen sind zugleich auch Sozialpädagogen, Kummerkasten, Ansprechpartner, Scharnier zu den Choreltern und leisten dabei einen nicht zu unterschätzenden Anteil an Präventionsarbeit. Dazu ist viel Idealismus notwendig, der oft weit über vertraglich vereinbarte Stunden hinausgeht.

Schola Cantorum Leipzig | Kammerchor

Starke Partner

Wir haben in den vergangenen Jahren ein umfangreiches Netzwerk zu lokalen und überregionalen Partnern aufgebaut, die unsere Arbeit in den unterschiedlichsten Formen unterstützen. Dazu gehören neben vielen anderen das Mendelssohn-Haus Leipzig, das Leipziger Bachmuseum, das Grassimuseum, Leipzig Pianos, das Theater der Jungen Welt, das Museum der bildenden Künste sowie Thomas- und Nikolaikirche. Auf dieses Netzwerk sind wir sehr stolz, denn es bereichert die musikalische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen. Nicht zuletzt sind der Freundeskreis Schola Cantorum Leipzig e.V. sowie die Stadt Leipzig als Träger der Chöre für uns wichtige Partner, ohne deren große Unterstützung die umfangreiche Arbeit in ihrer heutigen Form nicht denkbar wäre.

Schola Cantorum Leipzig | Kammerchor

Aktuelle Veranstaltungen

Pressestimmen

Vollständig Ausgewogener Und Intonatorisch Sicherer

Ohne unnötigen weihnachtlichen Schmelz entfalteten sich die bekannten Melodien, umrahmt von gleichermaßen homophoner Schlichtheit wie polyphoner Verschränkung, in sehr eindringlicher, chorisch vollständig ausgewogener und intonatorisch sicherer Art.

Leipziger Volkszeitung
Große Chorerfahrung Konsequent Aufgebaut

Hier hörte man die große Chorerfahrung, die das Ensemble konsequent aufgebaut und zu einem effizienten Klangkörper entwickelt hat. Die Sängerinnen spielten charmant und nuancenreich ihre gestalterischen Fähigkeiten aus, Schumanns Lieder erstrahlten facettenreich.

Isar-Loisach Bote
Lyrische Einfühlsamkeit Bis In Die Tiefsten Piano-Rücknahmen

Lyrische Einfühlsamkeit bis in die tiefsten Piano-Rücknahmen zeigte sich wie im Volkslied „Im schönsten Wiesengrunde“ stets von schönmusikalisch geformter Substanz geprägt. Am deutlichsten erkennbar wurden die Stimmpotentiale im solistischen Einsatz.

Süddeutsche Zeitung
Absolut Intonationssicher Und Präzise

Absolut intonationssicher und präzise im sprachlichen Duktus formte der homogene Klangkörper klar ausgeprägte Stimmungscharaktere. Die Verschränkung der Stimmverläufe blieb transparent, plastisch und in der nicht selten heiklen Rhythmisierung mühelos wendig.

Süddeutsche Zeitung
Brücke Zwischen Weihnachtlicher Musiktradition Und Modernen Zeit

Der Klang war ausgewogen, homogen, die Stimmen gut aufeinander abgestimmt. Es gelang hervorragend, die Brücke zwischen weihnachtlicher Musiktradition und moderner Zeit zu schlagen. Der musikalische Ton verfehlte nie seine Wirkung und sorgte für Besinnlichkeit und innere Einkehr.

Leipziger Volkszeitung
Syhresche Lieder Von Bestechender Klarheit

Es zeigte sich wahre Meisterschaft im Herausarbeiten von Klangfarben und Stimmungen. Die Syhreschen Lieder sind von bestechender Klarheit und Intensität, die mit großer Detailfreude vorgetragen wurden. Die Lieder Brittens sind von stiller Festlichkeit, die ebenfalls erlebbar wurde.

Leipziger Volkszeitung
Strahlende Stimmen In Altenburg

Der Mädchenchor zog mit einer Prozessionmusik von Benjamin Britten auf den Lippen in die Kirche ein und verzauberte das Publikum mit seinen strahlenden Stimmen unter der höchst engagierten Leitung von Marcus Friedrich, der seine Sängerinnen zu Höchstleistungen auflaufen ließ.

Osterländer Volkszeitung
Kammerchor Unter Grit Stief

Dem stand der auf der Orgelempore agierende Kammerchor der Schola Cantorum unter dem Dirigat von Grit Stief in keiner Weise nach. Mit delikater Stimmgebung und bestens präparierten Chorsolisten konnte man Chormusik von faszinierender Schönheit erleben.

Osterländer Volkszeitung
Schuberts „Ständchen“ Bezaubernd Subtil

Die jugendlichen Damen der Schola Cantorum Leipzig überzeugten mit reifen Stimmen in Ahléns „Sommarpsalm“. Auch im musikalischen Zwiegespräch mit Altistin Marie Henriette Reinhold gestalteten sie Franz Schuberts „Ständchen“ bezaubernd subtil.

Leipziger Volkszeitung
Suche